Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage

In der Behandlung von Menschen mit neurologischen Störungen ist das Bobath-Konzept eine der verbreitesten Therapiekonzepte. Es basiert einerseits auf neuro-physiologischer Grundlage, geht andererseits aber von einem Ansatz aus, der den Menschen in seiner ganzen Persönlichkeit einbezieht. Dies bedingt eine enge Zusammenarbeit sowohl der beteiligten Fachdisziplinen untereinander als auch mit den Angehörigen und den Betroffenen selbst.

Ziel der Therapie ist die Differenzierung funktioneller Fähigkeiten, Erweiterung der Handlungskompetenz und größtmögliche Selbständigkeit im Lebensumfeld. Bei Menschen mit schwersten Behinderungen kann dies, neben der Sicherung der Vitalfunktionen, ihre Mithilfe bei den pflegerischen Maßnahmen bedeuten oder zumindest deren Akzeptanz, bei anderen die eigenverantwortliche und selbst bestimmte Organisation ihres Alltags.

Weiterführende Informationen zum Bobath-Konzept finden Sie hier (Wikipedia) und hier (Bobath-Initiative e.V.).